Die nukleare Entsorgung ist eine Herausforderung für Generationen. Die Forschung zur Sicherheit ver-antwortungsbewusster und nachhaltiger nuklearer Entsorgung stellt eine große interdisziplinäre Heraus-forderung dar. Daher veranstaltet das BASE vom 10. bis 12. November 2021 sein erstes interdisziplinä-res Forschungssymposium zur Sicherheit der nuklearen Entsorgung. Ziel des Symposiums ist es, eine Plattform für wissenschaftliche Diskussionen und die Vorstellung aktueller Forschungsergebnisse zu schaffen. Das Symposium ist eine Einladung an alle Wissenschaftler*innen, die Ergebnisse ihrer wissen-schaftlichen Arbeit im Zusammenhang mit der nuklearen Entsorgung vorzustellen und zu diskutieren. So soll sowohl ein umfassender disziplinärer Fokus als auch ein interdisziplinärer Austausch ermöglicht wer-den.
Das Symposium wird Forschungsarbeiten auf dem gesamten Gebiet der nuklearen Entsorgung umfassen: von der Abschaltung kerntechnischer Anlagen über die Lagerung und Konditionierung radioaktiver Abfälle bis hin zur tiefengeologischen Endlagerung. Das interdisziplinäre Forschungssymposium wird von technischen Themenschwerpunkten bis hin zu Aspekten der Öffentlichkeitsbeteiligung an Vorhaben zur nuklearen Entsorgung, der Sicherheitskultur und der Risikokommunikation reichen. Das Symposium wird sich sowohl mit den grundlegenden als auch mit den praktischen Aspekten der Sicherheit befassen.
Die Zielgruppe des Symposiums sind Wissenschaftler*innen, die in Deutschland oder international tätig sind. Insbesondere Nachwuchswissenschaftler*innen erhalten die Möglichkeit, ihre Arbeit vorzustellen und zu diskutieren. Das Forschungssymposium wird zeitgleich als Vor-Ort- als auch als digitale Veranstaltung abgehalten, so dass die Teilnehmenden zwischen der Teilnahme am Konferenzort Berlin und der digitalen Teilnahme wählen können. Alle Workshops, Vorträge, Posterpräsentationen und Diskussionsforen werden mit der Veranstaltung vor Ort über die BASE-Online-Plattform gestreamt. Die simultane Übersetzung der Symposium-Workshops und -Sessions ins Englische und Deutsche wird allen Teilnehmenden vor Ort und digital zur Verfügung gestellt.