Veranstaltungs-Übersicht

  Das dsj academy camp findet traditionell parallel zu den Olympischen Jugendspielen statt und richtet sich an junge Engagierte aus den deutschen Sportstrukturen zwischen 18 und 26 Jahren - jung, über die Maßen engagiert, begeistert für die Olympische Idee und interessiert am interkulturellen Austausch, das ist die Grundlage für eine Weiterentwicklung des Engagements! Auf dem Programm stehen dabei Diskussionsrunden, Workshops, lokale Projekte, interkultureller und sportfachlicher Austausch sowie gemeinsame Besuche der olympischen Wettkämpfe und gemeinsamer Sport. Die nächste Ausgabe gibt es vom 8.-23. Januar 2020 in Lausanne, Schweiz.
Liebe Sportfreundinnen, lieben Sportfreunde, liebe am Themenfeld Dopingprävention Interessierte, hiermit laden wir zum kommenden Einsteiger-Seminar „Juniorbotschafter/innen für Dopingprävention" am 10.-12. Mai 2019 in die Jugendherberge Mannheim ein. Unser Ziel ist es, in jeder Mitgliedsorganisation der dsj engagierte und ausgebildete Juniorbotschafter/innen für Dopingprävention zu haben, die bei Verbandsmaßnahmen auf Bundes-, Landes- und Vereinsebene eingesetzt werden können. Für einige Sportverbände wurde dieses Ziel bereits erfolgreich umgesetzt. Ein besonderer Schwerpunkt dieses Seminars ist der Einsatz der Teilnehmer/innen beim Mannheimer Marathon am Samstagabend, den 11. Mai 2019. Hier können die Teilnehmenden sich aktiv als Helfer/innen bei der Initiative von Mannheimer Juniorbotschaftern für Dopingprävention einbringen. Für die inhaltliche Gestaltung und Durchführung des Seminars stehen Euch Prof. Dr. Gerhard Treutlein vom Zentrum für Dopingprävention der PH Heidelberg/Deutschen Sportjugend und Dirk Kilian vom Hochschulsportteam der Hochschule Darmstadt gerne zur Verfügung. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen (25 Plätze stehen zur Verfügung). Wünschenswert ist, dass durch die Jugendlichen ein möglichst breites Spektrum von Sportarten und Mitgliedsorganisationen der dsj präsentiert ist. Terminsache! Bitte meldet Euch bis zum 14.03.2019 über das Online-Anmeldeformular an.
Die Deutsche Sportjugend (dsj) sucht Sportvereine, die an der Durchführung einer deutsch-russischen Jugendbegegnung ab dem Jahr 2020 interessiert sind. Die Jugendgruppen können im Alter von ca. 12 bis 26 Jahren sein. Ziel ist es, trotz der angespannten politischen Situation, den zivilgesellschaftlichen Dialog zwischen Jugendlichen beider Länder zu stärken.
Die in den letzten Jahren zu uns gekommenen Geflüchteten zu integrieren stellt unsere Gesellschaft weiterhin vor Herausforderungen, die es zu bewältigen gibt. Auch der Sport stellt sich dieser Herausforderung. Seit 2016 haben sich die Projekte „Orientierung durch Sport“ und „Willkommen im Sport“ entwickelt. Es wurde neben Sportangeboten in den Wohnunterkünften der Geflüchteten und in den Vereinen, Geflüchtete an das freiwillige Engagement herangeführt. Sie werden zu Trainer/innen, Übungsleiter/innen, Schiedsrichter/innen sowie zu Sportassistenten/innen ausgebildet und somit weiter in das Vereinsleben und die Gesellschaft integriert. Viele von Ihnen sind seit Beginn der Projekte dabei, andere seit diesem Jahr. Durch Ihren Einsatz gelingt es, die Herausforderungen anzunehmen und mit bedarfsorientierten Angeboten zu einer gerechten und humanen Gesellschaft beizutragen. Damit andere von Ihren Erfahrungen und Ihrem Wissen in der Flüchtlingsarbeit profitieren können und Sie in den Austausch mit anderen Projektverantwortlichen kommen können, möchten wir Sie herzlich zu einem weiteren Netzwerktreffen „Geflüchtete und Sport“ einladen.
  Ihr seid sportbegeistert, engagiert und möchtet internationale Erfahrungen sammeln? Die Durchführung einer deutsch-afrikanischen Jugendbegegnung bietet die Chance, mithilfe des Sports Grenzen zu überwinden und globales Lernen zu ermöglichen. Die dsj bietet eine Infoveranstaltung für interessierte Träger aus dem Sport an, um über den deutsch-afrikanischen Jugendaustausch zu informieren und zu Möglichkeiten der Förderung und der Antragstellung zu beraten.
  Die KOS-Bundeskonferenz am 11.-13. November 2019 in Stuttgart zum Thema "Fanarbeit und Geschlecht" wird in diesem Jahr in Kooperation mit der KoFaS veranstaltet. Gerne möchten wir die Buko nutzen, um die Erkenntnisse und Ergebnisse der unterschiedlichen Netzwerkpartner*innen zu präsentieren, den Austausch untereinander sowie zum Thema weiter zu stärken und den Blick in die Zukunft richten.
Digitalisierung im Kinder- und Jugendsport